+
+
Zurück zur Startseite Zurück zur Startseite
Aktuell Das Versorgungswerk Leistungen Infos/Service
+
Neuigkeiten Infobriefe Veröffentlichungen
+
Corona-Krise
Corona-Krise

Liebe Kollegen und Kolleginnen,
wie alle, wird auch das Versorgungswerk der Architektenkammer Berlin und der Brandenburgischen Architektenkammer in der aktuellen Situation der Corona-Krise vor besondere Herausforderungen gestellt. Um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei Fragen rund um das Thema Corona-Virus Hilfestellung und Unterstützung zu bieten, hat das Versorgungswerk einige Informationen rund um dieses Thema für Sie zusammengestellt.

Erreichbarkeit der Verwaltung
Um Ihnen als Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiterhin als kompetenter Partner in Fragen rund um das Thema Altersruhgeld, Berufsunfähigkeit, Kindergeld etc. zur Seite stehen zu können, bleiben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung – unter Beachtung der von Senat und Bund verabschiedeten Regeln und Erlasse – weiterhin zu den üblichen Geschäftszeiten für Sie erreichbar. Für Besucherinnen und Besucher sind die Geschäftsräume zurzeit geschlossen.

Informationen über Zuschüsse, Kredite, Kurzarbeitergeld u. ä.
Wir haben Ihnen Links zu Internetseiten zusammengestellt, welche über die Möglichkeiten der Beantragung von Zuschüssen, Krediten, Kurzarbeitergeld und anderen Maßnahmen informieren, um Ihnen eine Orientierung bei der Suche der für Sie in Betracht kommenden Schritte zu geben:
https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Auch durch den Senat von Berlin gibt es Unterstützung für Freiberufler und Selbständige mit der Soforthilfe I und Soforthilfe II. Sie bilden den Kern der Maßnahmen mit den Angeboten der

Investitionsbank Berlin (IBB)
https://www.ibb.de/de/wirtschaftsfoerderung/themen/coronahilfe/corona-liquiditaets-engpaesse.html

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)
https://www.ilb.de/de/covid-19-aktuelle-informationen/aktuelle-unterstuetzungsangebote/

und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Einen Leitfaden für Unternehmen und Selbständige finden Sie unter:
https://www.berlin.de/sen/web/corona/

https://www.ihk-berlin.de/servicemarken/newsletter/newsletteruebersicht-2250508

https://www.datev.de/web/de/aktuelles/informationsseite-zum-coronavirus/
Darüber hinaus gibt es weitere Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen, wie etwa die Fördermittel und Kredite, die unter der Federführung des Bundesministeriums der Finanzen und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie als Schutzschirme vorgesehen sind.
https://www.foerderdatenbank.de/FDB/DE/Home/home.html

Möglichkeiten der Beitragsgestaltung für freischaffende/selbständig tätige Architektinnen und Architekten
Die Möglichkeiten der Beitragsgestaltung sind unter Infos/Service/Lexikon des Versorgungswerks/Beiträge dargestellt.
Eine vorläufige Beitragsfreistellung oder eine Reduzierung Ihrer Beiträge für das laufende Jahr kommt in Betracht, wenn Ihr Einkommen aus freischaffender Tätigkeit im laufenden Jahr voraussichtlich unter eine bestimmte Grenze fällt (für das Jahr 2020 im Ostteil der Stadt und Brandenburg 12.900,00 EUR, im Westteil der Stadt 13.800,00 EUR). Am Ende des Jahres wird vom Versorgungswerk geprüft, ob Ihr Einkommen tatsächlich unter der genannten Grenze lag. Sollte dies nicht der Fall sein, erfolgt eine rückwirkende Festsetzung der Beiträge. Liegt Ihr Jahreseinkommen im Ostteil der Stadt und Brandenburg zwischen 12.900,00 EUR und 19.350,00 EUR, im Westteil der Stadt zwischen 13.800,00 EUR und 20.700,00 EUR, können Sie auf Antrag 10% des jeweiligen Höchstbeitrages der gesetzlichen Rentenversicherung zahlen.
Möglich ist es auch, eine vorübergehende Stundung der laufenden Beiträge bis max. 30.06.2020 zu beantragen.

Stundungsanträge für Versorgungswerksbeiträge von Arbeitgebern für im Versorgungswerk versicherte angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Ein Thema, zu dem uns in den letzten Tagen Fragen vermehrt erreichen, ist die Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen von Arbeitgebern für ihre Angestellten.
Dem Antrag eines Arbeitgebers auf Stundung kann das Versorgungswerk aus rechtlichen Gründen nicht entsprechen. Einen Text, welcher die Fragen rund um die Stundungsanträge erläutert, finden Sie hier.

Wir hoffen, Ihnen mit den zusammengetragenen Informationen eine Hilfestellung an die Hand gegeben zu haben, die Ihnen den Weg durch und aus der Corona-Krise erleichtert. Gerne sind wir währenddessen und auch danach an Ihrer Seite und stehen Ihnen für telefonische und schriftliche Rückfragen zur Verfügung.

In jedem Fall gilt: Setzen Sie sich mit dem Versorgungswerk in Verbindung, damit wir gemeinsam eine Lösung finden, die Ihrer individuellen Situation gerecht wird.

Versorgungswerk der Architektenkammer Berlin
Die Vorsitzende des Aufsichtsrates
Dorothee Dubrau
 
 

Dokumente

Stundung_Versorgungsbeitraegen.pdf Stundung von Versorgungsbeiträgen
(PDF 112 KB)
Zufallsbild