Bürokratieabbau ganz direkt

Lebensbescheinigungen nicht mehr nötig

Gute Nachrichten für alle Leistungsempfänger: Bisher war das Versorgungswerk verpflichtet, von seinen Rentnern in regelmäßigen Abständen eine sogenannte Lebensbescheinigung anzufordern.

  • Künftig ist dieses amtliche Dokument für Leistungsempfänger mit Wohnsitz in Deutschland nicht mehr nötig. 

Eine Gesetzesänderung macht es möglich, dass die Informationen von offizieller Seite per Datenaustausch gemeldet werden können. Die Umsetzung erfolgt in 2022, so dass die Anforderung des Dokuments bereits dieses Mal entfallen kann.